News

FCK Sölde nimmt Abschied von Geschäftsführerin Anja Pries

12.11.2020 um 14:05 Uhr


**FCK Sölde nimmt Abschied von Geschäftsführerin Anja Pries**

Mit tiefster Betroffenheit und großer Erschütterung geben wir bekannt, dass unsere langjährige und von allen geschätzte Geschäftsführerin Anja Pries am Sonntag, den 08.11.2020 an den Folgen ihrer schweren Krankheit verstarb.

Wir bedauern den Verlust von Anja zutiefst und werden ihre herzliche und liebevolle Art so wie ihr Engagement und ihre Hilfsbereitschaft niemals vergessen.

Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Wir, der FCK Sölde, möchten der Familie und den Angehörigen unser tiefstes Mitgefühl aussprechen und in dieser schweren Zeit viel Kraft wünschen.

"Gute Menschen gleichen Sternen,
sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.“

Geschrieben von: Nico
 

Spielabbruch am Rosengarten! FCK Sölde gegen ÖSG Viktoria 08 Dortmund III

12.11.2020 um 14:04 Uhr


Spielabbruch am Rosengarten! FCK Sölde gegen ÖSG Viktoria 08 Dortmund III

Am Sonntag, den 25.10.2020, fand das Spiel FCK Sölde gegen ÖSG Viktoria 08 Dortmund III statt. Das Spiel wurde jedoch beim Stand von 2:3 vorzeitig abgebrochen.

Aufgrund des Spielabbruchs in der vorherigen Woche ist uns durchaus bewusst, dass es im ersten Moment den Anschein macht, dass es sich um ein Fehlverhalten seitens des FCK Sölde handelt. Wir bitten jedoch in dieser Angelegenheit unschöne Kommentare und Vorwürfe zu unterlassen und um ein wenig Geduld.

Wir sind uns sicher, dass das Sportgericht den Fall klären wird und ein gerechtes Urteil fällen wird. Aufgrund von Medienberichten und Falschaussagen seitens ÖSG Verantwortlichen, die bei dem Geschehen nicht anwesend waren haben wir uns entschlossen, hier nicht noch einmal auf die Geschehnisse einzugehen. Lediglich anmerken möchten wir an dieser Stelle, dass sowohl neutrale Zeugenaussagen aufgenommen worden sind als auch ausreichend Bild und Videomaterial zur Verfügung steht, dass den Grund des Spielabbruchs deutlich belegt.

Darüber hinaus bleibt zu erwähnen, dass die 1.Mannschaft vom FCK Sölde inklusive Trainer- und Betreuerteam seit mittlerweile fast 4 Jahren in dieser Konstellation zusammen arbeitet und in dieser Zeit  nicht einmal  für negative Schlagzeilen, Sportgerichtsverhandlungen oder sonstige Skandale gesorgt hat.

Geschrieben von: Nico
 

TuS Kruckel II 5:1 FCK Sölde! Bittere Niederlage für den FCK! Spielabbruch sorgt für Verwirrung!

20.10.2020 um 09:56 Uhr


TuS Kruckel II 5:1 FCK Sölde! Bittere Niederlage für den FCK! Spielabbruch sorgt für Verwirrung!

Aufstellung: Homburg, Tekin, Kaposty, Schuhmacher, Oskin, Murati, Martin (68.min Trajkovski), Karami, Sahan (75.min El-Fassi), Aydin, Novikov

Tore:
2:1  65.min Aydin (9)

Besondere Vorkommnisse:

Gelbe Karte:
43.min Karami (24)
55.min Schuhmacher (8)
Gelb-rote Karte:
90.min Schuhmacher (8)

Der FCK Sölde musste am vergangenen Sonntag gegen den noch ungeschlagenen TuS Kruckel eine bittere Niederlage hinnehmen.
Trainer Weinand stellte auf zwei Positionen um. Neuzugang Karami (24) kam für den erkrankten Kurtbas (31) in das Spiel und Novikov (27) rückte für den Verletzten Qerimi (99) in die Startelf. Der FCK begann wie zuletzt sehr spielbestimmend und konnte den Ball überwiegend in seinen Reihen halten. Doch die spielerische Überlegenheit zahlte sich nicht gegen gut stehende Kruckeler aus und es schien als würde die Offensive keine Lösungen finden um das Abwehrbollwerk des TuS Kruckel zu bezwingen. So ergaben sich im ersten Durchgang kaum Torchancen beider Mannschaften. Durch eine Standardsituation gelang dem Gastgeber dann nach einer knappen halben Stunde die überraschende Führung. Unbeeindruckt davon spielte der FCK weiter nach vorne und drückte bis zum Halbzeitpfiff weiter auf den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnte die Offensive des FCK sich dann besser gegen die Abwehr durchsetzen und erspielte sich mehrere Torchancen. Novikov (27) traf das Außennetz ehe Aydin (9) per Kopf am gegnerischen Torhüter scheiterte. Auch der präzise Distanzschuss von Murati (2) traf lediglich den Pfosten. Per Konter konnte die pfeilschnelle Offensivabteilung des TuS Kruckel dann den aus unserer Sicht eher unverdienten 2:0 Führungstreffer erzielen. Einige Minuten später konnte der Gast aus Sölde sich endlich belohnen in dem Aydin (9) den Strafstoß des zuvor gefoulten Novikov (27) zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte. Durch den Torerfolg angetrieben stürmte der FCK weiter auf das Tor der taktisch starken Kruckeler und scheiterte erneut am Aluminium. Oskin (21) traf aus knapp 16 Metern lediglich den Torpfosten und auch Novikov (27) scheiterte am starken Schlussmann der den Ball noch neben den Pfosten lenken konnte. Der Gastgeber lauerte auf Kontermöglichkeiten und konnte nach einer weiteren Drangphase der Sölder genau so einen Konter zum 3:1 umsetzen. Trainer Weinand löste seine 4er Kette auf und der FCK schmiss noch einmal alles nach vorne. Mit der offensiven Haltung des FCK ergaben sich dadurch logischer Weise weitere Kontermöglichkeiten der Kruckeler, welche diese 5 Minuten vor Ende zum 4:1 und 5:1 nutzen konnten. Ein verdienter aber deutlich zu hoher Heimsieg des TuS Kruckel. Beide Trainer waren sich am Ende einig, dass das Spielergebnis nicht den Spielverlauf wieder spiegelte.

Mit dem 5:1 in der letzten Spielminute monierte der zuvor gelb verwarnte Schuhmacher eine aus seiner Sicht nicht geahndete Abseitssituation. Daraufhin erhielt er die gelb-rote Karte und es ertönte der vermeintliche "Schlusspfiff" Der Schiedsrichter verließ den Platz und äußerte dabei das Wort "Spielabbruch". Während TuS Kruckel und FCK Sölde sich bereits den Corona gerechten "Handshake" gaben, herrschte Verwirrung auf dem Platz über den Spielabbruch. Der Schiedsrichter der ohne Ordner oder ähnlichen Schutz den Platz verließ - und auch nach dem Anpfiff sich im unmittelbarer Nähe aller Spieler befand, sich auch ohne Ordner gemeinsam mit dem Sölder Spieler Tekin (11) zur Kabine begab, teilte Trainer Weinand anschließend mit, dass er sich von Schuhmacher (8) bedroht gefühlt habe aufgrund des bösen Blicks und weil Schuhmacher die unten anliegenden Hände zu einer Faust ballte. Sowohl der FCK als auch Gastgeber Kruckel wirkte über die Entscheidung durchaus überrascht.

Festzuhalten bleibt, dass der Schiedsrichter zu keinem Zeitpunkt mit körperlicher Gewalt oder ähnlichem bedroht,  attackiert oder in irgendeiner Art und Weise angegriffen worden ist. Unser Spieler ärgerte sich über die Niederlage und seine gelb-rote Karte ging jedoch in keinster Art und Weise auf den Schiedsrichter los um diesen zu schädigen oder sonstiges.

Wir, der FCK Sölde möchten an dieser Stelle auch noch einmal ganz klar festhalten, dass Schiedsrichter zu jedem Zeitpunkt geschützt werden müssen! Gerade aufgrund der erschreckenden Vorfälle der letzten Wochen im Dortmunder Amateursport. Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt auf oder neben dem Platz!

Geschrieben von: Administrator
   

FCK Sölde 4 :0 FC Brünninghausen III ! FCK bleibt zu Hause ungeschlagen !!

14.10.2020 um 08:09 Uhr


FCK Sölde 4 :0 FC Brünninghausen III ! FCK bleibt zu Hause ungeschlagen !!

Aufstellung: Homburg, Tekin (70.min Smriko), Kaposty (77.min Risch), Schuhmacher, Oskin, Murati, Martin, Kurtbas, Sahan, Aydin, Qerimi (15.min Novikov)

Tore:
1:0  50.min Tekin (11)
2:0  53.min Novikov (27)
3:0  60.min Novikov (27)
4:0  89.min Murati (2)

Besondere Vorkommnisse:

Gelbe Karte:
31.min Qerimi
70.min Schuhmacher
80.min Murati

Der FCK Sölde empfing am Sonntag die Drittbesetzung des FC Brünninghausen an der Jasminstraße. Personell unverändert zur Vorwoche gegen die Soccers starte der Gastgeber in das Spiel. Gleich zu Beginn gingen die Hausherren ein hohes Tempo um einen frühen Führungstreffer zu erzielen. Doch schon nach 15. Minuten musste der FCK-Coach verletzungsbedingt wechseln. Torjäger Qerimi (99) verletze sich schwer und wurde von Novikov (27) ersetzt, ehe Qerimi wenig später vom Krankenwagen in das nächstgelegene Krankenhaus transportiert worden ist. Der Gast aus Brünninghausen hielt jedoch stark dagegen und setzte den FCK durch herausgespielte Konter unter Druck. Trotz deutlich höherem Ballbesitz und mehr Spielanteilen musste FCK-Torwart Malko Homburg mit einer echten Glanzparade noch vor dem Halbzeitpfiff die bis dato beste Torchance des Spiels vereiteln. Somit ging es torlos in die Pause. Die Halbzeitansprache von Trainer Marvin Weinand zeigte gleich mit Wiederanpfiff Wirkung und der Gastgeber erhöhte das Tempo erneut. Die präzise Flanke von Murati (2) traf in der 50. Minute den einlaufenden Tekin (11) der zur 1:0 Führung köpfte. Nur drei Minuten später konnte Novikov (27) nach Vorlage von Oskin (21) auf 2:0 erhöhen. Mit dem 2 Tore Vorsprung im Rücken drehte grün-weiß noch einmal auf und konnte weitere zehn Minuten später den Sack vorzeitig zumachen, in dem Novikov (27) durch Vorlage von Sahan (4) zum 3:0 einnetzte. Sölde schaltete einen Gang zurück blieb jedoch weiterhin spielbestimmend. Kurz vor Schluss belohnte sich dann der überragende Murati (2) mit einem unhaltbaren Distanzschuss und erzielte somit den Treffer zum 4:0 Endstand. Bleibt zu erwähnen dass Brünninghausen-Keeper Dorawa gleich mehrere Chancen des Gastgebers mit starken Paraden vereitelte

Geschrieben von: Nico
 

South Dortmund Soccers vs. FCK Sölde ! Geschlossene Mannschaftsleistung!

05.10.2020 um 10:55 Uhr


South Dortmund Soccers vs. FCK Sölde ! Homburg ersetzt Schadwell - Offensive dreht auf !!

Aufstellung:  Homburg, Tekin (50.min El-Fassi), Kaposty, Schuhmacher, Oskin (45.min Smriko), Murati, Martin, Kurtbas, Sahan (51.min Novikov), Aydin, Qerimi

Tore:
1:0    7.min Murati (2)
2:0  30.min Kurtbas (36)
3:0  42.min Sahan (4)
4:0  45.min Qerimi (99)
5:0  55.min Smriko (17)
6:1  85.min Aydin (9)

Besondere Vorkommnisse:

Gelbe Karte:
80.min Aydin (9)

Am Goy Stadion in Hörde erwarteten die South Dortmund Soccers den Gast aus Sölde. Der FCK startete mit zwei Veränderungen zur Vorwoche. Im Tor konnte man Homburg (1) überzeugen auszuhelfen. Die Verpflichtung aus der letzten Winterpause stand aufgrund zeitlicher und beruflicher Einschränkungen zuletzt nicht zur Verfügung. Der Keeper wechselte damals vom A-Ligisten TuS Holzen-Sommerberg zur Jasminstraße. Im zentralen Mittelfeld rückte der wieder genesene Kurtbas (36) zurück in die Startelf. Von Beginn an konnten die mitgereisten Anhänger aus Sölde das bislang beste Spiel Ihres Teams verfolgen. Auf hohem Kreisliga-Niveau kombinierte der Gast beliebig und blieb nahezu die kompletten 45.Minuten im Ballbesitz.  Murati (2) konnte die Gäste bereits nach 7.Minuten in Führung bringen. Nach weiteren im Minutentakt herausgespielten Großchancen netzte Kurtbas (36) in der 30.Minute mit einem unhaltbaren Schuss aus 18 Metern direkt in den Winkel ein. Die von dem hohen Spieltempo sichtlich geschockten laufstarken Soccers wechselten gleich doppelt, konnten das Spielgeschehen dadurch jedoch nicht verhindern. Sahan (4) erzielte in der 42.Minute das 0:3 und legte nur zwei Minuten später auf den überragenden Qerimi (99) quer, der zum 0:4 einschob. Die Soccers fanden keine Mittel um an Kaposty und Schuhmacher vorbeizukommen. Lediglich einen gefährlichen Torschuss musste Keeper Homburg in Halbzeit 1 entschärfen . In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Weinand dann Smriko (17) für Oskin (5), Novikov (27) für Sahan (4) und El-Fassi (14) für Tekin (11) ein. Die Soccers ließen sich nicht hängen und versuchten den schnellen Anschlusstreffer zu erzielen der bis dahin jedoch weiterhin ausblieb. Der FCK hingegen glänzte mit seinen beiden Dirigenten Martin (10) und Murati (2) auf dem Platz. Immer wieder leiteten die beiden gefährliche Angriffe ein und bedienten so auch Smriko (17) der durch einen Beinschuss in Minute 55 das 0:5 erzielte. Die South Dortmund Soccers zeigten Moral, gaben nicht auf und erzielten dann in der 61.Minute den erkämpften Anschlusstreffer zum 1:5. Dies änderte jedoch nichts mehr am Ausgang des Spieles. Kurz vor Ende konnte dann Aydin (9) nach Vorarbeit von Novikov (27) sein ersehntes Tor zum 1:6 Endstand erzielen.

Geschrieben von: Nico
   

Seite 1 von 2

Nächste Spiele

10.10.2020

FCK Sölde vs. FC Brünninghausen III

Anstoß: 15:00 Uhr

 

Der Verkauf am Vereinsheim ist geöffnet. Kommt zahlreich!